Endgerätefreiheit bei Vodafone


Informationen zur Endgerätefreiheit bei Vodafone.

Seit dem 1.8. ist es soweit: Das Gesetzt zur Endgerätefreiheit ist in Kraft und Du kannst deinen eigenen Router für deinen Internet- und Festnetzanschluss nutzen.
Dabei ist es egal, ob du einen Vodafone DSL, LTE oder Kabelanschluss nutzt. Um Dir den Weg so einfach wie möglich zu machen, erklären wir Dir hier kurz und bündig, was du beachten musst.

Endgerätefreiheit für DSL-Anschlüsse

An Deinem DSL Anschluss ist es am einfachsten, ein eigenen Router oder ein eigenes Modem zu betreiben. Endgerätefreiheit Willkommensbrief SIP DatenAlles was Du tun musst, ist, den Router/das Modem an die TAE Dose anzuschließen und mit deinem Computer verbinden. Die Einrichtung des Routers entnimmst du der Bedienungsanleitung. Deine Zugangsdaten findest du im Willkommensbrief, der Dir entweder per E-Mail oder Post zugegangen ist.
Wenn du eine eigene FritzBox (z.B. 7490) benutzen willst, geht es noch einfacher. In der aktuellsten Firmware wird der Modem-Installationscode unterstützt. Einfach dem Einrichtungsmanager starten und Vodafone als Provider auswählen.
Falls Du trotz dessen alles selbst einrichten willst, kannst du den Expertenmodus wählen und gibst einfach die Zugangsdaten ein und schon kommst Du in Genuss der Endgerätefreiheit 🙂

FAQs zum DSL mit eigenem Router:

  • Du bekommst immer ein kostenfreies Leihgerät. Dieses musst Du bis zum Ende des Vertrages behalten, um in Falle einer Störung helfen zu können. Nach Vertragsende muss es zurückgeschickt werden.
  • Bei Störungen können nur die Leitungswerte gemessen werden. Für eine komplette Entstörung muss das mitgelieferte Leihgerät angeschlossen werden.
  • Dein Router muss folgende Techniken (je nach Anschluss) unterstützen: ADSL/ADSL2+, VDSL (Vectoring) & IPTV
  • Für eine 2. Leitung und ISDN-Merkmalen ist die Komfort-Anschluss Option buchbar.
  • Firmware-Updates musst Du bei Deinem eigenen Router selbst durchführen. Leihgeräte werden von Vodafone automatisch mit der neusten Firmware bespielt.
  • Bei Vodafone direkt kannst Du die Endgeräte nur mieten, nicht käuflich erwerben.

 

Endgerätefreiheit für LTE-Anschlüsse

An Deinem LTE-Anschluss kannst du ab sofort auch einen eigenen Router betreiben. Beachte aber, das es keine Zugangsdaten für den Internetzugang gibt, da dieser über die Sim-Karte realisiert wird. Dein Router muss daher für die Nutzung am Vodafone LTE Anschluss kompatibel sein.
Kompatibel sind unter Anderem die FritzBox 6840 sowie die FritzBox 6842. Die FritzBox 6810 und 6820 wären theoretisch auch möglich, werden von uns aber aufgrund des Alters nicht mehr empfohlen.
Die Einrichtung ist relativ einfach. Packe deinen Router aus, stecke die SIM-Karte rein und starte den Router. Mit deinem Computer kannst Du dann auf die Konfigurationsoberfläche zugreifen und die PIN/SUPERPIN eingeben sowie die SIP-Daten konfigurieren.
Auch hier ist die FritzBox die einfachere Alternative: SIM-Karte rein, starten, PIN/SUPERPIN eingeben und alles installiert sich selbstständig. So einfach ist Endgerätefreiheit 🙂

FAQs zum LTE mit eigenem Router:

  • Bei einer Störung kann nur die Basisstation geprüft werden, nicht der eigene Router.
  • Der Router muss die Vodafone APNs fixed.data.vodafone.de & fixed.voice.vodafone.de unterstützen.
  • Dein Router muss sich mit PIN/SUPERPIN für Sprache konfigurieren lassen.
  • Die Vodafone LTE Frequenzen muss der Router auch unterstützen (mindestens LTE800, optional LTE1800 und LTE2600).
  • Du bekommst immer ein kostenfreies Leihgerät. Dieses musst Du bis zum Ende des Vertrages behalten, um in Falle einer Störung helfen zu können. Nach Vertragsende muss es zurückgeschickt werden.
  • Für eine 2. Leitung und ISDN-Merkmalen ist die Komfort-Anschluss Option buchbar.

 

Endgerätefreiheit für Kabel-Anschlüsse

Um Deinen eigenen Router an einem Kabel-Anschluss betreiben zu können, bedarf es etwas mehr Aufwand als bei DSL oder LTE.Endgerätefreiheit Kabel Modem aktivieren
Damit Du Deinen eigenen Router nutzen kannst, schließt du ihn direkt an die Multimediadose an. Danach startest du ihn und öffnest auf deinem Computer den Browser. Dort wirst Du dann automatisch auf die Aktivierungsseite für Deinen Router umgeleitet: https://kabelmodemaktivieren.vodafone.de/
Dort gibts Du dann einfach Deine Kundennummer sowie deinen Aktivierungscode ein. Den Aktivierungscode erhälst Du mit Deiner Auftragsbestätigung per Email oder Post. Solltst Du keinen Erhalten haben, kannst Du einfach auf „jetzt anfordern“ klicken und du bekommst Deinen AKtivierungscode per Post zugesandt. Das kann 2-3 Tage dauern.

Endgerätefreiheit SIP DatenSobald Du ihn bekommen hast, kannst Du die Aktivierung fortsetzen. Sobald Du auf weiter geklickt hast, wird Dir die MAC-Adresse von Deinem Modem angezeigt, welche Du abgleichen solltest, damit sichergestellt ist, dass das richtige Modem aktiviert wird.
Mit einem Klick auf „Kabelmodem aktivieren“ wird Dein Modem dann aktiviert und auf der folgenden Seite werden Dir die SIP-Zugangsdaten für die Telefonie angezeigt. WICHTIG: Diese Daten werden nur einmal angezeigt, notiere Dir die Daten also, damit Du sie nicht verlierst. Es ist nicht möglich, die Anzeige ein weiteres mal aufzurufen, da erscheint dann eine Fehlermeldung. Endgerätefreiheit SIP FehlerSolltest Du Deine Daten vergessen haben, kontaktiere einfach den Kundenservice.
Wenn Dein Modem nicht den Anforderungen entspricht, wird Dir bei Aktivierung ein Fehler angezeigt. Das passiert z.B. wenn du ein DOCSIS 2.0 Modem an einem DOCSIS 3.0 Anschluss betreiben willst. Dann musst Du Dir ein anderes Modem organisieren. Klingt alles etwas kompliziert, it aber im Grunde ganz einfach. Natürlich helfen wir Dir auch, falls du Probleme hast, die Endgerätefreiheit zu nutzen 🙂

FAQs zum Kabel-Anschluss mit eigenem Router:

  • Die SIP-Daten werden Dir nur einmal angezeigt. Notiere Sie Dir.
  • Einige Dienste, wie z.B. der HomeSpot-Service, werden mit Deinem eigenen Router nicht unterstützt.
  • Das Leih-Gerät musst du während der Vertragslaufzeit bei Dir behalten, damit im Falle einer Störung dieses angeschlossen werden kann.
  • Für die Nutzung der 2. Leitung und ISDN-Merkmalen ist die Homebox-Option von nöten. Sobald Du diese buchst, erhältst du eine FritzBox als Leihgerät.
  • Es können KEINE ehemaligen Leihgeräte als „eigenes“ Modem aktiviert werden, die man z.B. auf verschiedenen Auktionsplattformen erwerben kann.
  • Wenn Dein Altvertrag eine 2. Leitung enthielt, kannst Du die auch mit einem eigenen Router nutzen.
  • Es können keine eigenen VoC Router genutzt werden, es geht ausschließlich VoIP.
  • Mit dem eigenen Router ist kein DS-lite möglich
  • Die SIP-Daten können nachträglich nicht geändert werden.
  • Eine feste IP ist mit dem eigenen Router nicht möglich.
  • Sobald das Leihgerät angeschlossen wird, funktionieren die SIP-Daten nicht mehr. Das Leihgerät wird automatisch mit anderen Daten konfiguriert.

 

 

Du hast noch Fragen zur Endgerätefreiheit? Kontaktiere uns einfach und wir helfen Dir weiter.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.